Sucht im Betrieb

 

Betriebe sind mit Suchtverhalten ihrer Mitarbeitenden konfrontiert. Missbrauch von Alkohol, illegalen Drogen, Medikamenten, Spielsucht, Mediensucht usw. sind Themen, von denen Firmen und ihre Angestellten betroffen sind.

 

  • 5-8% aller Erwerbstätigen sind alkoholkrank, weitere 10% suchtgefährdet.
  • Mitarbeiter mit Suchtverhalten fehlen 2,5mal so oft wie gesunde Mitarbeiter
  • 25% der Arbeitsunfälle geschehen in Verbindung mit Suchtmittelkonsum.
  • und sie erwirtschaften nur 75% ihrer Lohnkosten.
    (Quelle: DHS, Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen)

Neben diesen Risiken entstehen Auswirkungen wie Belastungen für Teams, ein negatives Betriebsklima und Überforderungssituation für Kollegen und Führungskräfte.

Betriebe sehen am Ende einer solchen Entwicklung nach oft jahrelangen Belastungen häufig keine andere Möglichkeit, als sich von betroffenen Mitarbeitenden zu trennen.  

 

Im Rahmen Betrieblicher Suchtprävention biete ich Ihnen Konzepte an, um dieser Entwicklung frühzeitig und nachhaltig entgegen zu wirken und die betriebliche Situation erfolgreich zu gestalten.  

 

       Betriebliche Suchtprävention

       Martin Gerl  

       82362 Weilheim 

       fon: 0881-9010279

       email@suchtpraevention-gerl.de

       www.suchtpraevention-gerl.de